MCG Oetting & Partner
Seminare

Stressbewältigung

Dr. Manfred Oetting ist seit Jahrzehnten ausgewiesener Stressexperte. Er hat für die AOK das Programm „Stress im Griff“ entwickelt, an dem bereits weit über 30.000 Personen teilgenommen haben. Er hat zudem als Autor an der ersten digitalen Gesundheitswelt für Unternehmen „EXPARO“ (www.exparo.de) mitgewirkt und ein Stressprogramm für Betriebliches Gesundheitsmanagement entwickelt - das wohl umfangreichste und derzeit qualifizierteste Online-System dieser Art. In seinem Selbsthilfebuch „Falle Stress“ erfahren Betroffene, warum Sie sich immer selbst dem Stress aussetzen und wie sie den Belastungen des Alltags gelassener begegnen können.

Bekannt ist Dr. Manfred Oetting auch durch Seminare und Einzelcoachings, sowie durch zahllose Beiträge in den Medien. Er ist im Beirat der WeCARE – Gesellschaft für interdisziplinäres Gesundheitsmanagement mbH (www.wecare.de) und im Vorstand der Sektion Freiberufliche Psychologen des Berufsverbands Deutscher Psychologen.

Ihre Herausforderungen:

Die psychischen Belastungen am Arbeitsplatz nehmen dramatisch zu. Wettbewerbsdruck, Sonderprojekte, Globalisierung, Umstrukturierungen oder immer mehr Verantwortung auf immer weniger Schultern – die „normale“ Arbeitsbelastung ist heute enorm hoch. Hinzu kommen die Belastungen im Privaten, die ein Abschalten und Kräftesammeln in der Freizeit erschweren oder gar unmöglich machen. Die stetig steigenden Zahlen von Arbeitsunfähigkeit aufgrund psychischer Überbelastung sprechen eine deutliche Sprache.

Stress und Burnout sind keine Trend-Themen, sondern logische Folgen dieser Entwicklung. Kaum ein Arbeitnehmer hat das professionelle Handwerkszeug, um diesen Stress dauerhaft auszuhalten. Letztendlich leiden nicht nur die Arbeitnehmer unter dieser Situation, sondern auch die Unternehmen, denen das wichtigste verloren geht, was sie haben: leistungsfähige und motivierte Arbeitnehmer.

Was schützt Unternehmen vor dem Ausfall wichtiger Mitarbeiter über  Wochen oder gar Monate?

Bewährt haben sich unsere breit angelegten Maßnahmen in Organisationen wie New-Work Führungskräfte-Schulungen und Programme zur Stressprävention innerhalb des Betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Was aber ist mit dem Einzelfall, der bereits ernstzunehmende Symptome von Burnout zeigt? Der Schlüssel liegt in der Eigenverantwortlichkeit der Gefährdeten. Das hört sich angesichts heutiger Arbeitsbedingungen im ersten Moment an wie Zynismus. Betrachten wir den Weg in den Burnout näher, dann finden wir überall dasselbe Schema: Mitarbeiter starten ‚wohlgemut‘ in das Arbeitsleben. Im Laufe der Jahre machen sie ‚Erfahrungen‘ die sie immer mehr in die Steigerung ihrer Anstrengungen führen. Darauf hat sie niemand vorbereitet. Irgendwann ist dann der Point of no Return überschritten. Sie sind hilflos ausgeliefert, wenn ihr Organismus durch hormonelle Deregulation schlicht ‚abschaltet‘. An diesem Punkt setzt unsere individuelle Stressprävention – hoffentlich rechtzeitig - an.

Unser Ziel:

Am Ende unserer Unterstützung und Beratung soll eine für Ihre Organisation zweckmäßige und akzeptierte Systematik zur Prävention psychischer Überlastung erfolgreich funktionieren.

 

Unsere Leistungen:

  • Einweisung des Managements in einem zweistündigen Workshop „Prävention als Führungsaufgabe“
  • Diagnose der Möglichkeiten einer Präventions-Systematik in Ihrer Organisation
  • Beratung oder Entwicklung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Roll-Out-Beratung für die motivierende Einführung des Systems durch Selbstlerngruppen
  • Seminar „Umgang mit den neuen Herausforderungen“
  • Durchführung von Präventions-Workshops
  • Einzelfall-Coaching von Führungskräften und Betroffenen
  • Evaluation von Präventions-Programmen
  • Digitale Anti-Stress-Programme zur Abdeckung sämtlicher Standorte

Unser Vorgehen: besteht im Kern aus einem edukativen und einem reflexiven Ansatz in Verbindung mit Entspannungstechniken.

  • Am Beginn steht die Diagnose – seien es die der Bedingungen in der Organisation oder im Individuum.
  • Die Teilnehmer lernen die Ursachen und Hintergründe ihrer psychischen Belastung genauer kennen (das ist in vielen Fällen „die halbe Miete“).
  • Sie erarbeiten mit uns alltagstaugliche Resilienz-Strategien zur Entschärfung ihrer individuellen Beanspruchungs-Quellen.
  • Durch Nachbetreuung werden diese stabilisiert.

Im Kern geht es bei dieser professionellen Methode nicht allein darum, bereits entstandenen Stress im Nachhinein abzubauen. Es geht vor allem darum, durch eine individuelle Veränderung von Denk- und Verhaltensweisen die Widerstandskraft gegen die psychischen Belastungen jedes einzelnen zu stärken – damit überhaupt erst weniger Stress entsteht.

 

Mehr zum Thema Stressprävention im Unternehmen:

Das Anti-Stress-Programm der AOK:

www.stress-im-griff.de/stressexperte.html

Digitale Gesundheitswelt für Betriebliches Gesundheitsmanagement:

www.exparo.de

Spezialisten für digitales Gesundheitsmanagement:

www.wecare.de